top of page

AGBs​

 

Firma: goodthings OG

1. Was sind AGBs?

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen die Bedingungen fest, nach denen das Unternehmen (Firmenname goodthings OG, Handelsname Studio Blau, fortan „goodthings“, “Studio Blau” oder „das Unternehmen“) seine Dienstleistungen erbringt.

 

Als Dienstleistungen zählen:

  • offenes Studio

  • Co-Making Abos

  • das Anbieten von Kursen, Workshops und Veranstaltungen

  • Brennservice und Ofenmiete

  • das Verkaufen von Ton und Töpfermaterialien

  • Verkauf von Zier- und Dekoprodukten aus Keramik

Die Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen der Kund/innen erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.

1.2 Bitte lesen Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig durch und stellen Sie sicher, dass Sie sie verstehen. Wenn Sie den Nutzungsbedingungen nicht zustimmen, dürfen Sie kein/e Kunde/in des Studio Blau werden oder ein Co-Making Abo abschließen.

1.4 Das Unternehmen kann diese Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Wir werden Sie über Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen entweder per E-Mail an Sie und / oder durch Veröffentlichung im Studio informieren. Wenn Sie unsere Dienste weiterhin nutzen, nachdem Änderungen an diesen Geschäftsbedingungen vorgenommen und Ihnen mitgeteilt wurden, stimmen Sie zu, an diese Änderungen gebunden zu sein.

1.5 Sie können die aktuellste Version unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit einsehen, indem Sie auf den Link „AGBs“ am unteren Ende der Studio Blau Website (www.studioblau.at) klicken. Es liegt in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass Sie mit den aktuellen Nutzungsbedingungen vertraut sind. Es wird daher empfohlen, den obigen Link regelmäßig zu überprüfen.

1.6 In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten die folgenden Definitionen:

  • „Das Unternehmen“ oder „Studio Blau“ bezieht sich auf goodhtings OG, Handelsname Studio Blau

  • „Studio“ bezeichnet das Studio des Unternehmens mit der Adresse: Lindenweg 6, 5061 Elsbethen, Österreich

  • „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ bezeichnet die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • „Kunde/in“ bezeichnet jede/n, der/die eine Dienstleistung oder ein Produkt gegen eine Gebühr im Studio Blau in Anspruch nimmt bzw. kauft

  • „Co-Making Abo“ bezieht sich auf die Bereitstellung eines Arbeitsraums im Studio Blau für 20 Stunden pro Monat, einschließlich Zugang zu einer Töpferscheibe,  Arbeitstisch und Stauplatz. Es beinhaltet auch die Nutzung des Brennservice (mit zusätzlichen Kosten).

  • „Co-Making Abo“ bezieht sich auf eine Person, die eine Co-Making-Mitgliedschaft für 20 Stunden pro Monat abgeschlossen hat.

  • „Kurse und Workshops“ bezieht sich auf jede Form von organisiertem Lehrgang, für die eine Gebühr zu entrichten ist.

  • „Kurs- und Workshop-Teilnehmer/innen“ bezieht sich auf jede/n Kunden, der für einen Kurs oder Workshop bezahlt

  • „offene Studio Stunde“ bezieht sich auf eine einzelne Stunde im offenen Studio. Mit der offenen Stunde kann der Kunde das Studio für 60 Minuten nutzen. Diese Stunden können so oft und so viel hintereinander gebucht werden wie vom Kunden gewünscht.

  • „Brennservice“ bezieht sich auf den Service, bei dem Keramikteile in professionellen Brennöfen bei verschiedenen Temperaturen gebrannt werden können, für den eine Gebühr zu entrichten ist.

  • „Studio Shop“ bezieht sich auf den Shop im Studio, der ein Sortiment an Keramikbedarf und Zier- und Dekoprodukte führt.

  • „Woche“ bezieht sich auf eine Kalenderwoche (Montag bis Sonntag).

  • “Nutzungsmonat” bezieht sich auf 1 Kalendermonat

2. Allgemeines

2.1 Jede/r Kunde/in erklärt und bestätigt gegenüber der Gesellschaft, dass alle von ihm/r zur Verfügung gestellten Informationen zu dem der Gesellschaft angegebenen Datum wahr und richtig sind. Jedes Mitglied ist verpflichtet, dem Unternehmen jede Änderung der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse mitzuteilen.

2.2 Das Unternehmen behält sich das Recht vor, den Zutritt zum Studio zu verweigern.

2.4. Außer im Falle von Kinderkursen dürfen Kinder zwischen 6 und 15 Jahren das Studio nur benutzen oder einen Kurs besuchen, wenn sie von einem Elternteil oder einer von den Eltern dazu schriftlich berechtigten Person begleitet werden, der/die auch ein/e zahlende/r Kunde/in sein muss.

2.5. Das Studio (deren Geschäftsführerinnen, Angestellte, AuftragnehmerInnen oder sonstige ErfüllungsgehilfInnen) übernimmt in Fällen leichter Fahrlässigkeit keine Haftung für Sach- oder Vermögensschäden der Teilnehmer/innen, gleichgültig, ob es sich um unmittelbare oder mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn oder Mangelfolgeschäden, Schäden wegen Verzugs, Unmöglichkeit, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, wegen mangelhafter oder unvollständiger Leistung handelt. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit haben die Geschädigten zu beweisen. Soweit die Haftung des Studios ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von deren Geschäftsführerinnen, Angestellten, Auftragnehmer/innen oder sonstige Erfüllungsgehilf/innen.

2.6. Persönliche Gegenstände werden auf eigene Gefahr in die Räumlichkeiten des Studios gebracht. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für Verluste oder Schäden an solchen Gegenständen.

2.7. Sämtliche vom Studio Blau in Publikationen und Internetseiten bereitgestellten Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Das Unternehmen übernimmt jedoch keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen, soweit das Unternehmen nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit angelastet werden kann.

2.8. Studio Blau übernimmt keine Haftung hinsichtlich eines bestimmten persönlichen Lernerfolgs und kann nicht für einen bestimmten individuellen Erfolg der von rami durchgeführten Kurse und Workshops haftbar gemacht werden.

3. Sonderbestimmungen für Co-Making

3.1 „Co-Making“ bezieht sich auf die Bereitstellung eines Arbeitsraums im Studio Blau, einschließlich des Zugangs zu einer Töpferscheibe, zu einem Tischplatz und persönlichem Stauraum dessen Größe von der Entscheidung der Geschäftsführung abhängt und für alle Teilnehmer/innen gleich ist. Zusätzlicher Stauraum kann bei Verfügbarkeit und gegen Entgelt angemietet werden. Es beinhaltet auch den Zugang zum Brennservice (zusätzliche Kosten). Jede/r Kunde/in, der ein Co-Making Abo erwirbt, ist berechtigt, das Studio, je nach ausgewählten Stunden-Modell, für bis zu 20 Stunden pro Monat zu nutzen. Ein Co-Making-Mitglied ist berechtigt, die Einrichtungen des Studios während der Öffnungszeiten abhängig vom gebuchten Modell und vorbehaltlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu nutzen, vorausgesetzt, dass Studio Blau jederzeit ohne Vorankündigung ihre Einrichtungen ganz oder teilweise für bestimmte Zeiträume geschlossen halten kann (bspw aufgrund von Reinigungs-, Reparatur-, Änderungs- oder Wartungsarbeiten).

3.2. Eine Person wird erst dann Abonnent, wenn sie den Mitgliedsvertrag unterschrieben hat. Zu diesem Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass das Mitglied den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwiderruflich zugestimmt hat. Die Vertragsdauer beginnt ab diesem Zeitpunkt.

3.3. Co-Making Abos sind, sobald ein Vertrag begonnen hat, nicht persönlich oder zeitlich übertragbar und können nicht mit anderen geteilt werden.

3.4. Wir verfolgen die Zeit im Studio mit RFID Karten, dieser erhältst du bei deinem ersten Besuch im Studio. Bei jedem Besuch im Studio, musst du dich bitte bei dem RFID-Lesegerät am Cashdesk Ein- und Auschecken. Wenn du am Monatsende mehr als die 20h im Studio warst, verrechnen wir die Zeit zusätzlich Die zusätzlichen Stunden werden dann in der nächsten monatlichen Rechnung inkludiert. Der aktuelle Preis ist bei der Geschäftsführung oder Online zu erfragen. Die Bereitstellung zusätzlicher Studio-Zeit unterliegt, je nach Verfügbarkeit, dem Ermessen des Studios.

3.5. Die von Studio Blau für das Studio zur Verfügung gestellten Glasuren und Engoben sind klar als solche gekennzeichnet und können von allen Mitgliedern bis zum Ausschöpfen der Kapazitäten frei genutzt werden. Die Verfügbarkeit dieser Glasuren und Engoben kann variieren, Studio Blau ist nicht verpflichtet diese jederzeit uneingeschränkt bereitzustellen. Ton und zusätzliche Glasuren oder Engoben können auch extern gekauft werden. Der Brennservice steht Co-Making-Mitgliedern zu einem reduzierten Preis zur Verfügung (siehe Abschnitt 5).

3.6. Ein Co-Making-Mitglied kann seine Mitgliedschaft für einen Zeitraum von 5 Wochen innerhalb eines Kalenderjahres pausieren. Studio Blau behält sich das Recht vor, diese Möglichkeit ohne Angabe von Gründen auszuschließen. Eine Pausierung muss vorher schriftlich beantragt werden.

3.7. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Öffnungszeiten zu ändern. Die Öffnungszeiten werden auf der Website detailliert angegeben und werden von Zeit zu Zeit aktualisiert.

3.8. Das Studio ist für Co-Making-Nutzer für die Dauer von mindestens vier Wochen pro Kalenderjahr geschlossen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, das Studio nach eigenem Ermessen für weitere Zeiträume zu schließen. Wenn ein Abonnement über einen Zeitraum läuft, in dem das Studio geschlossen ist werden die versäumten Stunden in ein Brenn- bzw Tonguthaben umgewandelt. 

3.9. Ein Co-Making-Mitglied kann ein Abonnement innerhalb von 14 Tagen nach Annahme seines Abonnements durch das Unternehmen ohne Angabe von Gründen auflösen, unter der Bedingung, dass er das Studio während dieser Zeit nicht genutzt hat. Um ein Abonnement unter dieser Bedingung 3.9. zu kündigen, muss der Nutzer dem Studio eine schriftliche Kündigung per E-Mail oder per Brief (händisch übergeben an einen Mitarbeiter von rami) übermitteln. Studio Blau behält sich ebenfalls ein vorzeitiges Auflösungsrecht innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vor. Die Auflösung tritt sofort in Kraft, wodurch das Studio ab diesem Zeitpunkt nicht mehr benutzt werden kann.

3.10. Vorbehaltlich eines gesetzlichen Widerrufsrechts werden Zahlungen für Abonnements nicht zurückerstattet, sofern in diesen Geschäftsbedingungen nicht anders angegeben.

3.11. Das Co-Making-Mitglied stimmt zu, dass er das Abonnement nicht vor der jeweils vereinbarten Mindestvertragslaufzeit kündigen kann. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 3 Monate. Die Mitgliedschaft kann also erst nach 2 Monaten zum Monatsletzten unter Einhaltung einer 1-monatigen Kündigungsfrist gekündigt werden. Als Beispiel: Ich kündige mein Abo am 31.03.2022 und somit endet dieses am 30.04.2022.

3.12. Studio Blau behält sich das Recht vor, den Vertrag mit einem Co-Making-Mitglied jederzeit aus einem wichtigen Grund vorzeitig aufzulösen. Als solche wichtige Gründe gelten unter anderem:

  • qualifizierter Zahlungsverzug trotz erfolgter zweifacher Mahnung;

  • Begehung einer strafbaren Handlung durch den/die Nutzer/in im Studio;

  • Schuldhafte Verursachung von Personen- oder Sachschäden im Studio;

  • Unsittliches oder grob anstößiges Verhalten, sowie Verstöße gegen die Hausordnung; oder

  • das Nichtbeachten von Weisungen des Studiopersonals/-managements oder Lehrpersonals.

Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Mitglieder des Studios zu verweisen, die Mitgliedschaft zu kündigen, die Mitgliedschaft für einen bestimmten Zeitraum auszusetzen oder die Mitgliedschaft eines Mitgliedes zu verweigern, dessen Verhalten für die Studio-Gemeinschaft und den Charakter des Studios nach Einschätzung des Unternehmens schädlich ist (insbesondere rassistische, sexistische, homophobe oder transphobe Verhaltensweisen und Äusserungen sowie respektloses, gewalttätiges und anderweitig ungebührliches asoziales Verhalten), und der gegen eine dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der jeweils gültigen Fassung) verstößt, oder wenn das Verweigern der Mitgliedschaft im Interesse der übrigen Kunden und Co-Making-Mitglieder liegt. Jedes Mitglied, das aufgrund eines Verstoßes gegen diese Geschäftsbedingungen des Studios verwiesen wird, verliert mit sofortiger Wirkung seine Funktion als Mitglied des Studios und hat keinen Anspruch auf eine Rückerstattung für bereits geleistete Zahlungen.

Mitglieder, deren Mitgliedschaft aufgrund oben angeführter Begründung für einen bestimmten Zeitraum ausgesetzt wird, haben keinen Anspruch auf eine Rückerstattung der Kosten für diesen Zeitraum. Ungeachtet dessen, kann das Studio die Mitgliedschaft eines Mitglieds kündigen, falls das Mitglied die Zahlung des dem Studio geschuldeten Betrags nicht innerhalb von 14 Tagen nach Fälligkeit des Betrags begleicht. Im Falle einer Kündigung wegen Nichtzahlung, wird der Restbetrag der für die Mitgliedschaft fälligen Gebühren sofort fällig. Eine Kündigung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann die Rechte und Pflichten des Studios und des Mitglieds, die vor dem Datum der Kündigung angefallen und geschuldet sind, nicht auslöschen.

3.13. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit lauft das Abo bis zur Kündigung weiter. 

BIS HIER

3.14. Zahlt ein Mitglied während der Mindestvertragslaufzeit seine/ihre Abonnement-Gebühren nicht (oder storniert sein Abonnement während der Mindestvertragslaufzeit), haftet er/sie für die bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit noch ausstehenden Kosten. Bei Zahlungsrückständen erfolgt eine zweimalige Mahnung und Aufforderung zur Zahlung der Rückstände durch rami. Für jede Mahnung werden Mahnspesen in Höhe von EUR 7,– in Rechnung gestellt. Werden offene Zahlungsrückstände nicht innerhalb der in der zweiten Mahnung festgelegten Frist beglichen, wird die Forderung zur Betreibung durch ein Inkassobüro weitergeleitet. Die damit in Zusammenhang entstehenden Kosten sind zur Gänze vom Co-Making-Mitglied zu tragen. Weiters behält sich rami das Recht vor, den Vertrag gemäß Punkt 3.12 vorzeitig aufzulösen.

3.15. Die Preise für Co-Making-Mitgliedschaften sind entweder auf der Website oder direkt im Studio einsehbar und entsprechen den vom Unternehmen festgelegten Preisen. Die Abonnementgebühren können nach Ermessen der Unternehmensführung erhöht werden. Eine Erhöhung der Abonnementgebühren muss den Mitgliedern mindestens 10 Arbeitstage im Vorhinein mitgeteilt werden. Jeder Nutzer, der eine von rami Studio vorgeschlagene Änderung der Abonnementgebühren nicht akzeptieren möchte, kann sein Abonnement kündigen, indem er rami gemäß der Bedingungen in 3.9 benachrichtigt. Das kündigende Mitglied muss weiterhin seine Abonnementgebühren (zum vorherigen Tarif) bis zum Ende einer solchen Kündigungsfrist (oder, im Falle eines Mitgliedes, dessen Mindestvertragslaufzeit noch nicht abgelaufen ist, bis zum Ende dieser Frist) bezahlen.

3.16. Die Abonnementgebühren müssen in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen bezahlt werden, unabhängig davon, ob das Mitglied die Einrichtungen des Studios nutzt oder nicht.

3.17. Externe Personen, rami-Kund/innen oder Co-Making-Mitglieder können innerhalb der rami Öffnungszeiten einzelne Stunden für die Nutzung des rami Studios erwerben. Die Stunden werden nach dem Absolvieren sofort an der Kasse gezahlt. Die Nutzung des Studios ermöglicht dem/r Käufer/in den Zugang zu rami-Glasuren und Engoben, Werkzeugen, einem Arbeitsplatz und einer Töpferscheibe sowie den Zugang zum rami-Wohnzimmer. Ton und Brennkosten sind nicht im Preis des Stundenpreis nicht enthalten und müssen extra erworben werden. Jede angefangene Stunde wird als volle Stunde verrechnet. Die Stunden sind nicht übertragbar, nicht austauschbar und nicht erstattungsfähig. .

4. Sonderbestimmungen für Kurse und Workshops

4.1. „Kurse und Workshops“ bezieht sich auf jede Form von organisiertem Lehrgang, für die eine Gebühr zu entrichten ist. Teilnehmer/innen an rami Kursen und Workshops können die rami Einrichtungen nur während der Kurs- oder Workshop-Zeiten nutzen.

4.2. Ein Platz in einem rami Kurs oder Workshop kann im Online shop oder direkt im rami Studio gekauft werden. Hierfür muss bei erstmaliger Teilnahme der Name, die Telefonnummer und Email Adresse an das rami Studio übermittelt werden. Die Anmeldung ist bei Rechnungsausstellung komplett. Zu diesem Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass der/die Teilnehmer/in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwiderruflich zugestimmt hat. Kurse und Workshops werden nach dem Prinzip „first-come, first-serve“ gebucht. Eine Person kann sich in einer Warteliste eintragen, falls ein Kurs oder Workshop bereits ausgebucht ist.

4.3. Kein Co-Making-Mitglied darf – ohne nach Punkt 4.2. vorzugehen – an einem Kurs, Workshop oder einer Veranstaltung im rami Studio teilnehmen. Das bedeutet, jedes Co-Making-Mitglied muss den jeweiligen Kurs, etc, vorher buchen und bezahlen. Co-Makerinnen erhalten einen 10% Rabatt auf alle Kurse. 

4.4. Die Gebühren von Kursen, Workshops und Veranstaltungen (im Folgenden kurz „Kursgebühren“) werden im Kursverzeichnis ausgewiesen. Festgehalten wird, dass rami keine Haftung für die Richtigkeit der darin ausgewiesenen Kursgebühren übernimmt und diese im Einzelfall auch abweichen können.

4.5. Der Zahlungseingang der Kursgebühr bei rami hat spätestens 14 Tage nach Rechnungsausstellung und mindestens bis 7 Werktage vor Kursbeginn zu erfolgen.

4.6. Bei Zahlungsrückständen erfolgt eine zweimalige Mahnung und Aufforderung zur Zahlung der Rückstände durch rami. Für jede Mahnung werden Mahnspesen in Höhe von €7 in Rechnung gestellt. Werden offene Zahlungsrückstände nicht innerhalb der in der zweiten Mahnung festgelegten Frist beglichen, wird die Forderung zur Betreibung durch ein Inkassobüro weitergeleitet. Die damit in Zusammenhang entstehenden Kosten sind zur Gänze von dem/r Teilnehmer/in zu tragen, die Teilnehmer/in kann in diesem Fall auch nicht weiter an dem von ihm/ihr gebuchten aber nicht bezahlten Kurs, Workshop, Event der am Co-Making teilnehmen.

4.7. Kurs- und Workshop-Sessions bei Rami haben unterschiedliche Längen. Für jede Stunde Kurs- oder Workshopzeit wird eine 10-minütige Pause der Teilnehmerinnen und Lehrenden mit einberechnet. Die Netto-Kurszeit beträgt daher 50 Minuten für jede Stunde Kurs- oder Workshopzeit.

4.8. Durch Verhinderung der Kurs- oder Workshopleiter/in entfallene Unterrichtseinheiten werden nach Möglichkeit an einem zusätzlichen Termin ohne zusätzliche Gebühr nachgeholt.  Alternativ behält sich rami das Recht vor, den Kurs oder Workshop mit einer/m Ersatzleiter/in abzuhalten. Kann ein Ersatztermin oder ein/e Ersatzleiter/in nicht angeboten werden, werden die Kursgebühren aliquot im Verhältnis der entfallenden Kurseinheiten zu den gesamten Kurseinheiten zurückerstattet.

4.9. Rami behält sich vor, Kurse, bei welchen die Mindestanzahl an KursteilnehmerInnen nicht erreicht wird, und aus anderen Gründen abzusagen. Wird ein Kurs von rami abgesagt, wird die Kursgebühr in voller Höhe an die TeilnehmerInnen zurückerstattet. Die teilweise oder gänzliche Rückerstattung der Kursgebühren erfolgt durch Überweisung auf ein von den TeilnehmerInnen bekannt zu gebendes Konto.

Bei Änderung des Kursortes ist ein außerordentlicher Rücktritt nur möglich, wenn das Erscheinen am Kursort aufgrund der Wegzeiten nicht zumutbar ist. Alle Kursorte innerhalb des Wiener Stadtgebiets, die öffentlich mit den Wiener Linien erreichbar sind, werden als zumutbar angesehen. Bei Änderung der Kursleitung (insbesondere bei Verhinderung) besteht kein außerordentliches Rücktrittsrecht der TeilnehmerInnen.

4.10. Nur wenn in der jeweiligen Kursbeschreibung angegeben und für einen Kurs oder Workshop vorgesehen, haben Kurs- und Workshop-Teilnehmer/innen uneingeschränkten Zugang zu den rami Studio Glasuren, Engoben und Werkzeugen während des Kurses oder Workshops. Der Rami-Brennservice steht Kurs- und Workshop-Teilnehmer/innen zu einem reduzierten Preis zur Verfügung (siehe Abschnitt 5.)

4.11. Die Stornierung einer Buchung kann nur schriftlich per Brief, E-Mail oder persönlich erfolgen. Eine persönliche Stornierung kann nur direkt bei rami während der regulären Öffnungszeiten erfolgen. Bei Stornierung durch den/die Teilnehmer/in werden folgende Stornogebühren zur Zahlung fällig:

  • Stornierungen bis 14 (vierzehn) Werktage vor Kursbeginn: kostenfrei

  • Stornierungen ab 14 (vierzehn) Werktage vor Kursbeginn: 100 % der Kursgebühren

  • Fernbleiben ohne Stornierung: 100 % der Kursgebühren

  • Stornierungen von Einzelstunden mit Unterrichtenden bis 48 Stunden vor Kursbeginn: kostenfrei

  • Stornierungen von Einzelstunden mit Unterrichtenden ab 48 Stunden vor Kursbeginn: 100%

  • Fernbleiben ohne Stornierung bei Einzelstunden: 100 % der Kursgebühren

Die unter Punkt 4.11 ausgewiesenen Stornogebühren werden auch dann zur Zahlung fällig, wenn die Kursgebühren noch nicht oder nur teilweise bezahlt wurden. Wurden die Kursgebühren bereits von den TeilnehmerInnen bezahlt, wird rami die Stornogebühren von den Kursgebühren einbehalten und die Differenz auf ein von den KursteilnehmerInnen bekannt zu gebendes Konto überweisen.

4.12. Veranstaltungen, die bei Rami stattfinden, müssen im Voraus bezahlt werden, die Anmeldung bzw. Platzreservierung ist weder übertragbar, noch gegen andere Leistungen von rami austauschbar.

5. Brennservice

5.1. Nur autorisierte rami-Mitarbeiter/innen haben das Recht, den rami Brennraum zu betreten, die Öfen zu setzen, zu entladen, die Brennkurven zu programmieren oder die Öfen in Betrieb zu nehmen. rami-Kunden sind verpflichtet, die rami-Gesundheits- und Sicherheitsanweisungen, die im rami-Handbuch enthalten sind und im rami Studio ausgehängt werden, zu lesen und einzuhalten.

5.2. Das rami Studio übernimmt trotz aller Sorgfalt keine Verantwortung für den Verlust oder die Beschädigung von Keramikstücken und behält sich das Recht vor, das Brennen von Gegenständen zu verweigern, die nach Ansicht des rami-Teams die Brennöfen an sich, oder andere Werke in den Öfen beschädigen könnten. Das rami Studio haftet für keinerlei Misserforlge, die sich durch einen Brennvorgang ergeben.

5.3. Das Brennservice muss persönlich und im Voraus, während der Öffnungszeiten, beim rami Studio Personal bezahlt werden. Die Preise sind bei der Studioleitung zu erfragen, oder auf der rami Website unter www.rami-ceramics.com/brennservice abrufbar und werden entweder pro Kilo oder pro Ofen berechnet.

5.4. Brennvorgänge werden nur ausgeführt, wenn ein Ofen mit einer entsprechenden Anzahl an Keramikstücken gefüllt ist. Die Entscheidung hierüber unterliegt dem rami-Personal. Wenn Keramikstücke dringend gebrannt werden sollen, können die zur Verfügung stehenden Öfen nach Absprache mit der Geschäftsführung als Ganzes zu einem Fixpreis gemietet werden. Abhängig von der aktuellen Studiobesetzung und dem daraus entstehenden Bedarf an Brennöfen, kann die zum Brennen eines Keramikstücks erforderliche Zeit variieren. Rami haftet nicht für längere Wartezeiten, die entstehen können.

5.5. Zu brennende Keramikstücke müssen im Regal mit der gewünschten Brenntemperatur eingeordnet sein. Individuelle Temperaturanpassungen sind bei kommunalen Brennvorgängen nicht möglich, da die Einstellungen so gewählt werden, dass ein Gesamterfolg für die gebräuchlichsten Objekte und Materialien erzielt wird. Ein/e Kunde/in kann einen gesamten Ofen buchen und für diesen Brennvorgang einen personalisierten Brennzyklus vereinbaren. Der/die Kunde/in ist verpflichtet, genaue Angaben zu den verwendeten Tonmassen und Glasuren für jedes zu brennende Stück anzugeben. In bestimmten Fällen, die nach Ermessen des rami-Teams entschieden werden, kann der/die Kund/in aufgefordert werden, Ton- und Glasur-Tests durchzuführen, um die Sicherheit der Öfen und benachbarter Stücke zu gewährleisten.

​5.6. Eine angemessene Vorbereitung der Keramikstücke vor dem Glasurbrand ist erforderlich. Wenn ein/e Kund/in nicht sicher ist, wie er ein Stück zum Brennen vorbereiten soll, wird er/sie gebeten, sich an eine/n rami-Mitarbeiter/in zu wenden oder das rami-Handbuch zu konsultieren.

5.7. Alle Keramikstücke, die nicht innerhalb von 2 Monaten abgeholt werden, werden entsorgt bzw können von interessierten Personen mitgenommen werden. Das rami-Studio kann für derart entsorgte Keramikstücke in keinster Weise belangt werden.

5.8. Wenn die vorliegenden Bedingungen nicht eingehalten werden, haftet der/die Kund/in für Schäden, die durch seine Werkstücke an den Brennöfen oder Brennplatten verursacht werden, und muss alle Reparatur- und/oder Ersatzkosten übernehmen.

6. Shop

6.1. Rami ist nicht in der Lage, Rückerstattungen oder Umtausch in anderen Fällen anzubieten, sofern nicht anders mit einem rami-Teammitglied vereinbart.

6.2. Widerrufsrecht im Fernabsatzverkehr

Widerrufsrecht: TeilnehmerInnen und Kund/inenn haben das Recht, binnen 14 (vierzehn) Tagen ohne Angabe von Gründen den Kaufvertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen die TeilnehmerInnen die Firma (Teranokat OG, 1020 Wien, Pazmanitengasse 20/1/4-6, E-Mail: hello@rami-ceramics.com,) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Wird von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, und die Erklärung ordnungsgemäß übermittelt, so wird rami den TeilnehmerInnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

7. Schadensersatz

7.1. Das Inventar, die Räumlichkeiten, Medien und Geräte des rami Studios sind schonend zu verwenden bzw. zu behandeln. Allfällige Schäden sind umgehend zu melden.

7.2. Die Kurs- und Workshop-TeilnehmerInnen und Co-Making-Mitglieder haften für alle durch sie verursachten Schäden und sind daher zu entsprechendem Ersatz verpflichtet.

8. Datenschutz

8.1. Rami kümmert sich um deine Daten und sorgt für deren Sicherheit. Wir verarbeiten deine Daten gemäß der DSGVO, dem DSG 2018 sowie dem TKG. Weitere Informationen findest du in der rami Datenschutzrichtlinie.

9. Urheberrecht

9.1. Die Inhalte der zur Verfügung gestellten Skripten, Unterlagen und Materialien sind urheberrechtlich geschützt und sind ausschließlich für die persönliche Verwendung der rami KundInnen bestimmt. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere die Speicherung, Vervielfältigung, Übersetzung, Verarbeitung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie Weitergabe an andere Personen – auch in Teilen oder in überarbeiteter Form –, ohne Zustimmung der Urheber/innen ist untersagt.

9.2. Bilder, Grafiken und Texte der rami website (www.rami-ceramics.com) sowie auf jeder rami Publikation und Werbeunterlage, unterliegen dem Urheberrecht. Vervielfältigung, Bearbeitung, Veröffentlichung oder jede andere Art der Nutzung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des rami Studios gestattet.

9.3. Die TeilnehmerInnen verpflichten sich, für den Fall urheberrechtlicher Ansprüche gegen rami aus Verstößen gegen das Urheberrecht, diese schad- und klaglos zu halten.

10. Hausordnung, Gesundheit und Sicherheit, Reinigung

10.1. Alle Kund/innen haben die im rami-Handbuch aufgeführten Studio-Richtlinien ausnahmslos zu befolgen. Diese können von Zeit zu Zeit abgeändert werden und sind regelmäßig zu konsultieren. Rami Kund/innen verpflichten sich, den Anweisungen des Studio Personals zur Gewährleistung des reibungslosen Betriebs ausnahmslos zu befolgen.

10.2. Co-Making-Mitglieder und Kurs- oder Workshop-Teilnehmer/innen verwenden das rami Studio auf eigene Gefahr und in Kenntnis der damit einhergehenden Gefahren einer Werkstatt-Umgebung. Einschließlich, aber nicht beschränkt auf, die Verwendung und den Umgang mit scharfen Werkzeugen und Gegenständen, den Umgang mit möglicherweise giftigen bzw. schädlichen Materialien, die Gefahren durch die Verarbeitung von solchen Materialien und die damit einhergehenden Risiken des Einatmens von Silikastaub.

10.3. Jedes Co-Making Mitglied, Kursteilnehmer/in oder Workshop-Teilnehmer/in muss die im Handbuch beschriebenen Gesundheits- und Sicherheitsinformationen lesen und befolgen. Zusätzlich dazu müssen alle Kund/innen und Mitglieder jederzeit auch alle Gesundheits- und Sicherheitsanweisungen des Unternehmens bzw. Des Studio Personals befolgen und einhalten.

10.4. Im Interesse der Einhaltung von Sicherheit und Hygiene ist der Konsum von Lebensmitteln und Getränken in den Arbeitsräumen des Studios verboten. Mitgebrachte Speisen und Getränke können im rami Wohnzimmer konsumiert werden. Mit Ausnahme von Blindenhunden sind im Studio keine Haustiere erlaubt.

10.5. Kunden müssen beim Betreten oder Verlassen des Studios den Haupteingang verwenden. Im Falle eines Brandes werden die Kund/innen gebeten, das Studio über den am nähesten verfügbaren Ausgang zu verlassen.

10.6. Rauchen ist im Studio verboten.

10.7. Alle Co-Making-Mitglieder und Kurs- oder Workshop-Teilnehmer/innen verpflichten sich, am Ende jeder Sitzung mindestens 20 Minuten zur Reinigung des Studios aufzuwenden. Das Einatmen von Ton- und Glasurstaub ist Gesundheitsschädlich und dieser darf im Studio nicht zurückgelassen werden. Die Arbeitsbereiche, einschließlich der Bodenfläche, sind ausnahmslos sauber zu halten.

10.8. Jedes Co-Making-Mitglied, welches das Studio am Ende einer Sitzung nicht die vereinbarten 20 Minuten lang putzt, muss eine 20%-ige Erhöhung seiner Co-Making-Gebühr zahlen, um die Reinigungszeit des Personals zu decken.

11. Rechtsform

11.1. Teranokat OG (Handelsname: rami Studio) ist eine offene Gesellschaft mit Sitz in Wien und der Geschäftsanschrift 1020 Wien, Pazmanitengasse 20/1/4-6, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN489395 z.

12. Recht und Gerichtsstand

12.1. Diese Vereinbarung untersteht materiellem österreichischem Recht.

12.2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und in Zusammenhang mit diesen AGB ist – soweit nicht § 14 KSchG etwas Abweichendes vorsieht – das für Wien sachlich zuständige Gericht.

bottom of page